Die Saat des Bösen

A talk by Stefanie Schenk

31 October 2020, 10:00 AM

Have you booked your place yet?

By submitting your email you agree to the terms
Book my place

Categories covered by this talk

About this talk

Kann jeder Mensch zum Mörder werden? Steckt die Saat des Bösen in jedem von uns? Was muss passieren, dass ein Mensch zum Verbrecher wird? In diesem Vortrag gibt es Antworten. Schauderfaktor wird garantiert.

Fast alle Serienmörder haben eine ausgeprägte Persönlichkeitsstörung. Sie sind emotional labil, verantwortungslos, egozentrisch und leiden unter Minderwertigkeitsgefühlen. Viele waren als Kind selbst Opfer von Gewalt oder Missbrauch und haben diese Erlebnisse nie verarbeiten können. Allerdings entwickelt sich nicht aus jedem traumatisierten Kind ein Serienmörder und nicht jeder Serienmörder hat ein Kindheitstrauma. Die Kette von Faktoren ist so individuell wie jeder Mensch auch.

Wir werden uns anhand eines ausführlichen Beispiels mit der Persönlichkeit eines Serienmörders beschäftigen und nachvollziehen, was passieren muss, um solche Strukturen zu entwickeln. Wie entstehen Erfahrungsspuren und was können sie auslösen, was machen sie aus einem Menschen. Und wie kann man sie verändern.

Anhand des Beispiels geht es in die Tiefen der Regression und Veränderungsarbeit. Und auch wenn man in der Praxis gängigerweise nicht mit Mördern arbeitet, so kann man für die praktische Arbeit einiges herausziehen. Ein spannender und sehr kurzweiliger Vortrag mit Gänsehautversprechen. Tauch ein in die Gedankenwelt von Killern, Ritualmördern, Serientätern und Massenmördern und ihren Perversionen.

Und als Bonbon beschäftigen wir uns mit der Frage, ob es auch gute Psychopathen gibt.

Have you got yours yet?

Our All-Access Passes are a must if you want to get the most out of this event.

Check them out

Proudly supported by

Your logo could go here!

If you'd like to get your brand in front of attendees contact us.